Umnutzung | Kirchengebäude

Generalplanung Bistumsarchiv

 

Umnutzung der St. Christophorus-Kirche in Essen-Kray zum Bistumsarchiv
Die ehemalige katholische Pfarrgemeinde St. Christophorus in Essen-Kray liegt in einem Wohngebiet zwischen der Kiwitt- und Ernststraße, sowie der Grünen Aue. Die Kirche mit Nebengebäuden wurde 1962 von den Architekten von Chamier und Grundmann erbaut und gliedert sich in die Gebäudeteile Kirchenschiff, Eingangsbereich und Pfarrheim.


Die massiven Außenwände der Kirche aus rotem Klinker konnten unangetastet bleiben, im Inneren wurden freistehende Stahlkonstruktionen eingebracht, die aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades vor Ort nur noch verschraubt werden mussten. Um die Archivnutzung möglich zu machen, mussten Fundamente im Bereich des Kirchenschiffes eingebracht werden, welche insgesamt bis zu 75 Tonnen schwer sind. Im ehemaligen Pfarrheim ist der neue Büro- und Verwaltungsbereich mit der Dienstbibliothek entstanden. Der ehemalige Kircheneingang wird heute als Archivanlieferung genutzt.


Besonderheit des neuen Archivbaus ist das Klimakonzept: Das Klima wird nicht über eine kosten- und wartungsintensive Vollklimaanlage, sondern über eine natürliche Be- und Entlüftungsanlage geregelt. Im Zusammenspiel mit der Heizungsanlage und der sehr guten Speichermasse des Bestandsgebäudes erzeugt sie das gewünschte stabile Archivklima.

 

Bauherr

Bistum Essen

Leistungsphasen

1-9

Fertigstellung

2010